Wir wünschen allen Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen unseren Patienten und natürlich auch unseren Mitarbeitern und Zahntechnikern eine Frohe Weihnacht! Wir wünschen Ihnen, dass sie die Feiertage genießen können und schöne Stunden im Kreis der Familie oder mit Ihren Lieben verbringen.

 

Wenn sie zu denen gehören, die in diesen Tagen nicht frei haben, sondern sich um unsere Sicherheit, Gesundheit oder unseren Transport kümmern oder auch sonst für andere Menschen das sind, Danken wir Ihnen dafür und wünschen Ihnen möglichst wenig Streß und viele positive Begegnungen. 

Ihr Praxisteam Dr. Pawlak & Kollegen

Öffnungszeiten in den Weihnachtsferienferien 2017/18

Liebe Patienten,

bitte beachten sie, dass unsere Praxis in den Weihnachtsferien geänderte Öffnungszeiten hat: 

 

Freitag, 22.12.2017: 8 – 13 Uhr

 

Montag, 25.12.2017 (erster Weihnachtsfeiertag):  GESCHLOSSEN

Dienstag, 26.12.2017 (zweiter Weihnachtsfeiertag):  GESCHLOSSEN

Mittwoch, 27.12.2017:  8 – 13 Uhr

Donnerstag, 28.12.2017:  8 – 13 & 14 – 18 Uhr

Freitag, 29.12.2017:  8 – 13 Uhr

 

Montag, 1.1.2018 (Neujahr):  GESCHLOSSEN 

Dienstag, 2.1.2018:  8 – 13 & 14 – 18 Uhr

Mittwoch, 3.1.2018:  8 – 13 Uhr

Donnerstag, 4.1.2018:  8 – 13 & 14 – 18 Uhr

Freitag, 5.1.2018:  8 – 13 Uhr

 

In dringend Fällen wenden sie sich bitte an den zahnärztlichen Notdienst.

 

Ab Montag den 8.1.2018 gelten dann wieder unsere normalen Praxisöffnungszeiten:

normale Öffnungszeiten

 

Wir wünschen allen Patienten und Mitarbeitern eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein gesundes und zufriedenes Jahr 2018!

Kongress der DGI in Düsseldorf

Dr. Pawlak (3. v. l.) mit seinen Kollegen Dr. Wortmeier (Lingen) und Dr. Becker (Salo/SF) auf dem 31. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) in Düsseldorf mit dem Thema “Resultate und Konsequenzen”. 

In den Vorträgen am Freitag, 1.12.2017 und Samstag den 2.12.2017 präsentierten mehr als 60 Referenten aus neun Ländern den aktuellen Stand von Forschung und Wissenschaft zu den Themen Diagnostik, Planung, Implantat-Operation und Zahnersatz auf Implantaten.

Dabei wurden besonders die Themen zum optimalen Vorgehen für den Erhalt des Kieferknochens nach einer Zahnextraktion (Socketpreservation), dem Knochenaufbau bei zu wenig vorhandenen Knochen vertieft. Es wurde auf das erhöhten Risiko für Implantate bei Vorliegen einer Parodontitis und bei Rauchern sowie den Problemen, die durch verschiedene Medikamente (Bisphosphonate, Magensäureblocker) hervorgerufen werden hingewiesen. Weiterhin wurden die zahntechnischen Aspekten bei der Herstellungen von implantatgetragenen Zahnersatz unter Verwendung von computersimulierten Implantation besprochen.